jak_zaczac_nurkowac

Tauchen macht Spaß – unter dem Wasserspiegel bewundert man die Welt, die im Alltag nicht erreichbar ist. Wie man das Abenteuer mit Tauchen beginnt? Wie kann man den ersten Schritt machen?

Erstens – Gesundheit

Das ist nicht wahr, dass Tauchen eine gefährliche Sportart ist, aber muss man sich an ein paar Sachen erinnern. Vor allem, wenn jemand an Krankheiten wie Bluthochdruck, Epilepsie oder psychische Störungen leidet, sollte aufs Tauchen verzichten. Vor erstem Tauchen sollte man Arzt besuchen. In den meisten Staaten (auch in Polen) ist die schriftliche Erlaubnis für Tauchen erforderlich, um diese Sportart zu treiben. Vor jeder Schulung muss man den Fragebogen ausfüllen, der die Form betrifft. Wenn wir Zweifel haben, wäre es besser, das Schicksal nicht herauszufordern.

Zweitens – Wissen

Man kann Tauchen nicht selbstständig lernen, man braucht dazu einen hochqualifizierten Spezialisten. Vergiss über Tauchen ohne den Kurs. Es gibt viele Taucherschulen, in Polen und in den Ländern, die vor allem von der Touristik leben. Man kann teilweise den Kurs in Polen machen und den Rest für die tropischen Reisen lassen. Die Ausnahme ist Snorkeling, also das Schwimmen an der Wasserfläche mit Schnorchel, Maske und Flossen und free diving, also das atemlose Tauchen. Für diese Sportart ist die Grundausrüstung und der gesunde Menschenverstand ausreichend.

Drittens – Ausrüstung

Man muss es zugeben – Taucherausrüstung ist teuer. Oder vielleicht ist für uns ABC, also Grundausrüstung – Maske, Schnorchel, Flossen ausreichend. Erstens reicht es aus, an Tauchen Interesse zu finden, dann kann man in bessere Apparatur, also in Anzug, Flaschen, Atemregler, Computer, Lampe usw. investieren.