podstawowe_znaki_nurkowe

Unter dem Wasser müssen wir sich miteinander verständigen. Selbstverständlich ist eine Unterhaltung nicht möglich, also man hat sich Sprachsystem ausgedacht, man kann ausdrücken, was man sofort sagen muss. Wir stellen die Hauptkennzeichen vor, die von den Tauchern benutzt sind.

Bevor wir die Kennzeichen geben, müssen wir sich versichern, dass die Person uns sieht. Jedes Kennzeichen muss außer dem Körper machen, damit es lesbar sein wird – das dunkle Schaum und plus die dunkle Handschuhe machen dass die Kennzeichen kann nicht lesbar sein

 

OK

Der Daumen und die Finger machen den Kreis. Die restlichen Finger sind gerade und zusammensitzen. „OK” das bedeutet, alles ist gut oder wir akzeptieren die Bekanntmachung des zweiten Tauchers. Das Kennzeichen „OK” muss immer von dem zweiten Taucher mit „OK” oder „etwas stimmt nicht” bestätigt werden.

 

Etwas nicht in Ordnung

 

Hand in der Höhe des Gürtels in der horizontaler Stellung, hoch mit dem inneren Teil der Hand. Die Finger breiten aus und wir schütteln leicht mit der Hand, dann soll man aufmerksam machen, mit wem wir das Problem haben – mit dem Tauchmasken, mit dem Atmungsapparat.

 

Ich verstehe nicht

Hand im Ellebogen gebogen, die Finger sind hoch – wir breiten sie aus und zusammenlegen. Dieses Kennzeichen bedeutet den Mangel des Verständnisses des Partners. Der Partner muss sein Kennzeichen wiederholen. Das kann auch die Verlorenheit bedeuten.

 

Nach Oben

Hand ausgestreckt, Hand in der Faust zusammenballen, der Daumen zeigt die Richtung nach oben, das bedeutet, wir schwimmen nach oben und das Auftauchen.

 

Nach unten

Sehr ähnlich wie bei dem Kennzeichen nach oben, aber der Daumen zeigt die Richtung nach unten. Das bedeutet, wir schwimmen nach unten und den Tiefgang.